Pool richtig einwintern

Jetzt da die Tage kürzer und damit auch zum Schwimmen zu kalt werden, denken schon viele daran Ihr Schwimmbecken einzuwintern.

 

Da wir immer wieder danach gefragt werden, nachfolgend die wichtigsten Regeln:

 

Die Wassertemperatur sollte unter 15°C haben. Eventuelle Überdachungen und Abdeckungen über Nacht offenlassen um die Abkühlung zu beschleunigen. Falls das Beckenwasser noch viel zu warm ist, sollte die Filterlaufzeit reduziert und erst später eingewintert werden.

 

Wenn die Wassertemperatur abgesunken ist, sollte der pH-Wert kontrolliert und gegebenfalls eingestellt werden. Dieser sollte zwischen 7,0 und 7,4 liegen.

 

Danach empfehlen wir einen Chlor-Schock durchzuführen. Die genaue Dosiermenge und Anwendung ist dem Etikett des jeweiligen Pflegeproduktes zu entnehmen.

 

Zeitgleich kann auch schon das Wintermittel zugeführt werden. Auch bei diesem, ist aufgrund der Fülle an verschiedenen Produkten, immer ein Blick auf die Gebrauchanweisung angeraten.

 

Jetzt sollte die Filterpumpe 1-2 Tage am Besten durchgehend umwälzen, um eine gute Durchmischung des Wassers zu gewährleisten.

 

Nach ein paar Tagen sollte nochmals der Chlorwert kontrolliert werden. Ist dieser auf einem normalen Niveau kann das Becken abgesenkt und außer Betrieb genommen werden.

 

Der Filterkessel und alle Leitungen sind so weit möglich wasserfrei zu machen. FROSTGEFAHR!

Dosierstationen gehören ebenfalls vom Netz genommen. Die Sonden kommen in eine Aufbewahrungslösung an einen kühlen frostfsicheren Ort.

 

Sollte im Jänner oder Februar eine längere warme Wetterlage vorherschend sein, empfiehlt sich eventuell ein Nachdosieren des Wintermittels.

 

Wenn Sie diese Dinge beherzigen und danach vorgehen haben Sie bei der Frühjahrsreinigung keine Algen und Kalk im Becken und somit nur einen vergleichsweise geringen Arbeitsaufwand.

 

Marken Pool Chemie für ein sicheres Überwintern bekommen Sie natürlich bei uns im Geschäft.

 

Ihr

 

Pool & more Team

Kommentar schreiben

Kommentare: 0